Home
Produkte
Über uns
Kontakt
News


Mit diesem Add-on, welches bei Ihnen als lokale Web-Applikation in der Praxis oder im Spital installierbar und über einen Browser von jedem Computerarbeitsplatz resp. von jedem Tablet im Netzwerk zugänglich ist, können Sie Ihre Anamnese- und Statusbefunde mit Leichtigkeit strukturiert dokumentieren. Die Daten werden auf Knopfdruck in einer "Zusammenfassung der Krankengeschichte" als pdf-Dokument zur Verfügung gestellt. Nur so erfasste Daten stehen für einen Referenzdatenvergleich im Medical Data Warehouse zur Verfügung.
Möchten Sie das hochwertige Dokumentationssystem testen? Beantragen Sie einen Online-Zugang zur Demo-Version hier.



COBEDIAS® ESB (elektronisches Statusblatt) lässt sich unabhängig von Ihrem bestehenden Praxisinformationssystem installieren und betreiben. Sie haben von jedem Arbeitsplatz aus über Ihren Webbrowser Zugriff auf die hochwertige Software und können mit ihr unabhängig arbeiten. Die Zusammenfassung der Krankengeschichte können Sie als pdf-Dokument problemlos in Ihrem Patientendossier ablegen - elektronisch oder in Papierform. Die klar definierten Schnittstellen des COBEDIAS® ESB erlauben schliesslich die einfache Integration in Ihr Praxisinformationssystem. Fragen Sie Ihren PIS-Lieferanten einfach nach dem COBEDIAS®-Modul.

Referenzinstallationen
Praxis Dr. med. Stephan Locher, Facharzt FMH Innere Medizin, Winterthurerstrasse 633a, 8051 Zürich.
TUCARE - Dr. med. Heidi Dazzi (Ärztliche Leitung), Dr.med. Eveline Stelzer. Heimstrasse 1, 8953 Dietikon.
Praxis Prof. Dr. med. Barbara Biedermann, Fachärztin FMH Innere Medizin, Stapfetenstrasse 18, 8345 Adetswil.



COBEDIAS® ESB (elektronisches Statusblatt) lässt sich in jedem Spital unabhängig vom bestehenden Klinikinformationssystem installieren und betreiben. Alle Assistenz- und Kaderärzte haben von jedem Arbeitsplatz oder von einem Tablet aus über ihren Webbrowser Zugriff auf die hochwertige Software und können mit ihr unabhängig arbeiten. Da COBEDIAS®-Software patientenzentriert aufgebaut ist, kann bei Rehospitalisationen auf die unveränderlichen Elemente der Voruntersuchung zurückgegriffen werden. So wird die akkurate Dokumentation von Untersuchungsbefunden zum echten Vergnügen und zur Investition in Ihr Unternehmen! Die Zusammenfassung der Krankengeschichte können Sie als pdf-Dokument problemlos im Patientendossier oder Dokumentenarchiv des KIS  ablegen. Sie stellt eine wertvolle Beilage zu den Austrittsberichten dar. Die klar definierten Schnittstellen des COBEDIAS® ESB erlauben schliesslich die einfache Integration in die lokale KIS-Umgebung. Fragen Sie Ihren KIS-Lieferanten einfach nach dem COBEDIAS®-Modul.



Klinische Untersuchungsdaten, welche Sie mit dem COBEDIAS® Elektronischen Statusblatt erfasst haben, lassen einen Vergleich mit den entsprechenden Referenzwerten von bestimmten Patientengruppen zu. Für das Erstellen von Referenzwerten werden anonymisierte Patientendatensätze aufgrund von eindeutig vorhandenen Krankheiten (gesicherte Diagnosen) gruppiert und dem Kollektiv von nicht durch die entsprechende Krankheit betroffenen Patientendatensätzen gegenübergestellt. Diese krankheitsbeschreibenden, empirischen Referenzwerte werden unseren Kunden über das Internet zur Abfrage zur Verfügung gestellt. Somit können Sie nach einer COBEDIAS®-Untersuchung eines Patienten Ihre weiteren diagnostischen Schritte sorgfältig begründen. Besonders leistungsfähig ist das Verfahren zum Ausschluss gewisser Erkrankungen, sodass Sie den Abklärungsgang besonders patienten- und ressourcenschonend planen können.

Die klinischen Datenprofile, welche das COBEDIAS® Medical Data Warehouse für jeden Patienten erstellt, sind ebenso wertvolle Grundlage für jegliche Art von Versorgungsforschung. Auf Wunsch werden Ihre Daten in Tabellenformat transformiert und stehen Ihnen für klinische Forschungsprojekte zur Verfügung.

Beginnen Sie heute, an der Zukunft der Medizin mitzuarbeiten!